Adresse

4710 Grieskirchen, Bachstraße 2/Top 1

Terminvereinbarung

Mo - Fr 10:00 bis 16:00

Ergotherapie

Handeln und Behandeln

Das Wort „Ergotherapie“ setzt sich aus dem griechischen „ergein“ – handeln oder tätig sein und „therapeia“ – behandeln, zusammen. Dieses „handeln und tätig sein“ ist in der Ergotherapie von großer Bedeutung. Einerseits geht die Ergotherapie davon aus, dass es ein menschliches Grundbedürfnis ist, zu handeln und tätig zu sein – niemand möchte auf ewig nur herumsitzen. Und andererseits leitet die Ergotherapie den Patienten an, aktiv zu werden und mit  gezielten Übungen den Heilungsprozess selbst in Gang zu bringen und am Laufen zu halten.  Die richtige Bewegung kann eine gesundheitsfördernde und therapeutische Wirkung haben und ist somit ein wichtiger Teil der Therapie.

Unser Spezialist für Ergotherapie

Gerald Maierhofer

Ergotherapeut

Behandlungen und Therapien

Ergotherapie Grieskirchen

Ergotherapie-Neuro-pexels-antoni-shkraba-production-8791196-hoch

Allgemeine Ergotherapie

Ergotherapie geht immer von der Klientin oder dem Klienten aus. Die Therapiemaßnahmen werden nicht vom Therapeuten „verordnet“ sondern gemeinsam mit der Patientin oder dem Patienten erarbeitet. Schon bei der Planung werden die verfügbaren Ressourcen erhoben und mögliche Probleme besprochen. Die Therapie wird gemeinsam mit den Klienten geplant, durchgeführt und evaluiert.

Ziel der Ergotherapie ist es,

  • Menschen bei der Durchführung von individuell bedeutsamen Betätigungen zu fördern,
  • die Handlungsfähigkeit im Alltag zu erhalten und/oder zu erweitern,
  • die gesellschaftliche Teilhabe (Partizipation) zu fördern, und
  • die Lebensqualität und -zufriedenheit zu steigern.

Die Ergotherapie arbeitet mit Menschen jeden Alters, die in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt oder von Einschränkung bedroht sind. Bei Schmerzfrei Grieskirchen wird Ergotherapie in den folgenden Fachbereichen angeboten:

Ergotherapie Geriatrie

In der geriatrischen Ergotherapie werden Menschen fortgeschrittenen Alters behandelt, die Probleme bei der Bewältigung des Alltags haben. Dies kann aufgrund typischer, altersbedingter Erkrankungen der Fall sein, wie zum Beispiel Morbus Parkinson, Demenz oder Schlaganfall.

Mögliche Therapiemaßnahmen im geriatrischen Fachbereich sind:

  • Training von Tätigkeiten des täglichen Lebens, wie der Körperpflege, An- und Ausziehen, Kochen, …
  • Kognitives Training für Gedächtnis, Konzentration, Wahrnehmung, …
  • Training der Beweglichkeit, Koordination, Körperwahrnehmung, …
  • Hilfsmittelberatung, -versorgung und -training
  • Wohnraumadaptierung
  • Sturzprophylaxe
  •  Schienenversorgung
Ergo-Neuro-puzzle-4014283_1920-hoch
pexels-anete-lusina-6353851

Ergotherapie Hand

Kommt es zu Erkrankungen, Verletzungen, oder bestehen Fehlbildungen im Bereich der oberen Extremität, kann Ergotherapie helfen, den Alltag wieder zu bewältigen. So zum Beispiel bei rheumatischen Erkrankungen, bei Erkrankungen oder Verletzungen von Gelenken, Nerven oder Sehnen, bei Frakturen, Verbrennungen, Erfrierungen oder Amputationen. Bekannte Krankheitsbilder bei denen Ergotherapie im konservativen Bereich sinnvoll sein kann, sind der sogenannte schnellende Finger, der Tennisellbogen oder das Karpaltunnelsyndrom.

Therapiemaßnahmen im Fachbereich Hand sind:

  • Training von Tätigkeiten des täglichen Lebens, wie der Körperpflege, An- und Ausziehen, Kochen, …
  • Manuelle Therapie zur Behandlung von Funktionsstörungen an Muskeln oder Gelenken
  • Training der Funktionen wie Koordination, Stabilität, Kraft und Ausdauer, …
  • Narben- und Ödembehandlung
  •  Sensibilitätstraining bei gesteigerter oder verringerter Sensibilität
  • Gelenkschutzberatung
  •  Hilfsmittelberatung, -versorgung und -training
  • Schienenversorgung postoperativ oder konservativ

Ergotherapie Orthopädie

Ergotherapie wird im orthopädischen Fachbereich unter anderem bei Erkrankungen und Verletzungen des Stütz- und Bewegungsapparates, bei künstlichem Gelenksersatz, Entwicklungs- und Wachstumsstörungen des Bewegungsapparates sowie bei Amputationen eingesetzt, wenn diese Probleme bei der Bewältigung des Alltags verursachen.

Einige Therapiemaßnahmen in diesem Fachbereich:

  • Training von Tätigkeiten des täglichen Lebens, wie der Körperpflege, An- und Ausziehen, Kochen, …
  • Training der Beweglichkeit, Koordination, Körperwahrnehmung, …
  • Schienenversorgung postoperativ oder konservativ
  • Gelenkschutzberatung
  • Hilfsmittelberatung, -versorgung und -training
  • Wohnraumanpassung und Arbeitsplatzgestaltung
Ergo-Hand-joint-fracture-490818_1920-hoch

Ergotherapie Neurologie

Im neurologischen Fachbereich werden Menschen ergotherapeutisch behandelt, die durch Erkrankungen oder Verletzungen des Nervensystems Probleme bei der Bewältigung des Alltags haben. Mögliche Ursachen können ein Schlaganfall, Morbus Parkinson, Tumore, ein Schädel-Hirn-Trauma oder auch eine Querschnittlähmung sein.

Therapiemaßnahmen im Fachbereich Neurologie:

  • Training von Tätigkeiten des täglichen Lebens, wie der Körperpflege, An- und Ausziehen, Kochen, …
  • Kognitives Training für Gedächtnis, Konzentration, Wahrnehmung, …
  • Training der Beweglichkeit, Koordination, Körperwahrnehmung, …
  • Hilfsmittelberatung, -versorgung und -training
  • Wohnraumanpassung und Arbeitsplatzgestaltung
  • Schienenversorgung